Ahrensburg, 17.03.2020, von Sönke Thomsen

Coronavirus und der Einfluss auf den Dienstbetrieb

Um während der Coronavirus-Pandemie weiterhin einsatzfähig zu bleiben und im Notfall anderen Menschen helfen zu können, reduziert der THW-Ortsverband Ahrensburg seinen Dienstbetrieb in den kommenden Wochen. So soll die eigene Helferschaft vor einer Ansteckung geschützt werden, damit im Einsatzfall ausreichend Einsatzkräfte zur Verfügung stehen.

Covid-19 und der Coronavirus sind das derzeit vorherrschende Thema. Natürlich beobachtet und bewertet auch das Technische Hilfswerk (THW) die Lage aufmerksam und intensiv. Derzeit geht es hauptsächlich darum, Ansteckungsketten zu unterbrechen und die Ausbreitung des Virus so zu verlangsamen. Als Zivilschutzorganisation des Bundes ist es unsere Aufgabe in Zusammenarbeit mit anderen Einsatzorganisationen die Bevölkerung zu schützen. Um dieses auch während der Corona-Krise zu gewährleisten und die Einsatzfähigkeit aufrecht zu erhalten, hat der THW-Ortsverband Ahrensburg beschlossen den Dienstbetrieb vorerst auf das nötigste zu reduzieren. Nur so kann das Ansteckungsrisiko für die eigenen Helfer auf ein Minimum reduziert und die Einsatzfähigkeit aufrechterhalten werden. Denn: Nur wenn uns ausreichend gesunde Einsatzkräfte zur Verfügung stehen, können wir einsatzbereit bleiben und somit auch anderen Menschen helfen. Der Schutz der Gesundheit unserer Helferinnen und Helfer hat bei uns daher oberste Priorität.

Durch die Reduzierung des Dienstbetriebes lassen sich die Gesundheit unserer eigenen Mannschaft und damit auch die unserer Familien und Angehörigen am besten schützen. Vorerst bis zum 19. April entfallen daher beim Ortsverband Ahrensburg die regulären Aus- und Fortbildungsdienste. Lediglich einige wenige Dienste, welche für die unmittelbare Sicherstellung der Einsatzfähigkeit wichtig sind, finden statt. Normalerweise stehen unsere Türen allen Helfern und Besuchern jederzeit offen. Momentan möchten wir Menschen die an einer Mitwirkung im Technischen Hilfswerk interessiert sind und sich über unsere Arbeit informieren wollen, jedoch bitten vorerst auf einen Besuch unser Dienststelle zu verzichten und eine erste Kontaktaufnahme auf eine E-Mail an info(at)thw-ahrensburg.de zu beschränken. Unserer und auch der eigenen Gesundheit zu Liebe.

Diese Entscheidung fiel uns nicht leicht, denn für alle unsere Helferinnen und Helfer ist das THW mehr als ein Hobby. Es ist auch ein wichtiger Teil unseres sozialen Umfeldes. Aber der Schutz der Gesundheit geht eben vor.

Informationen zur aktuellen Lage in Schleswig Holstein und Deutschland erhalten Sie auf den Seiten des Robert Koch Instituts (RKI), des Bundesministeriums für Gesundheit, des Bundesministeriums des Innern sowie der Seite des Bundeslands Schleswig Holstein. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir keinerlei Fragen rund um das Coronavirus beantworten.

Beim Verdacht einer Infektion wenden Sie sich umgehend telefonisch an den ärztlichen Bereitschaftsdienst: 116 117 (24/7 erreichbar).


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Gesucht!

Spaß an Technik und Freude am Helfen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Das THW ist immer interessiert an Helferinnen und Helfern. Informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten des freiwilligen Engagements.


mehr

Aktuelle Gefahrenlage: