Kiel, 03.10.2019, von Sönke Thomsen

Festakt zum Tag der deutschen Einheit

Der 3. Oktober gilt seit 30 Jahren als Tag der Deutschen Einheit. Der Tag wird jedes in einem anderen Bundesland gefeiert – dieses Mal in Schleswig-Holstein. Auch das THW war bei den Feierlichkeiten in Kiel involviert.

Traditionell veranstaltet werden die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit von dem Land, das die Präsidentschaft im Bundesrat innehat – das ist 2019 mit Schleswig-Holstein das nördlichste aller Bundesländer. Am 2. und 3. Oktober fanden daher in Kiel ein großes Bürgerfest sowie zahlreiche protokollarische Veranstaltungen statt. Unter dem Motto "Mut verbindet" feierte der echte Norden in diesem Jahr den Tag der Deutschen Einheit mit einem großen Bürgerfest. Entlang der Kieler Förde präsentierten sich nicht nur alle sechszehn Bundesländer, sondern es wurden auch zahlreiche Aktionen und Vorführungen für die Besucher des Volksfestes geboten. Ein wesentlicher Bestandteil dieser Aktionen war auch die Präsentation des Technischen Hilfswerkes (THW). Als Bundesanstalt ist das THW ein wichtiger Bestandteil der Bundesregierung und als Katastrophenschutzorganisation auch ein wichtiger Bestandteil für die Bevölkerung in den neuen und alten Bundesländern.

Über eine Brücke musst du gehen

Überall in der Kieler Innenstadt konnten sich Besucherinnen und Besucher über die vielfältigen Aufgaben des THW informieren und an spannenden Aktionen teilnehmen. Highlight der beiden Tage war die Pontonbrücke über das Binnengewässer Kleiner Kiel. Dabei handelt es sich um eine Fußgängerbrücke, die aus verschiedenen Elementen besteht. Diese bauten die Fachgruppen Wassergefahren der Ortsverbände Kiel, Hamburg-Mitte, Hamburg-Harburg, Plön und Pinneberg aus Schwimmpontons. Auch konnten Besucherinnen und Besucher eine Probefahrt mit den THW-Mehrzweckbooten entlang der Festmeile auf der Kieler Förde unternehmen, sowie sich an Mitmachständen aktiv ausprobieren. Aus dem Einsatz-Gerüstsystem (EGS) vom THW entstanden im gesamten Stadtgebiet zwanzig Infotürme.

Nach monatelangen Vorplanungen auf dem Papier, begannen die aktiven Vorbereitungen zu den Feierlichkeiten bereits am letzten Septemberwochenende. Rund 80 ehrenamtliche THW-Einsatzkräfte aus vielen Ortsverbänden im gesamten Bundesgebiet errichteten an diversen Stellen die verschiedenen Aufbauten für die Festlichkeiten. Auch der Ortsverband Ahrensburg war mit seiner Fachgruppe Beleuchtung in den Tag der Deutschen Einheit involviert. Mit dem Beleuchtungsmaterial der Fachgruppe wurde nach Einbruch der Dunkelheit die über den Kleinen Kiel gebaute Pontonbrücke in das rechte Licht gerückt, damit hier auch bei Dunkelheit niemand ins Stolpern gerät.

Neue Ortsverbände durch die Wiedervereinigung

Durch die Wiedervereinigung kamen auch zahlreiche Ortsverbände sowie engagierte Frauen und Männer hinzu, welche sich ehrenamtlich für das Gemeinwohl einsetzen. In den 90er-Jahren wurden in den neuen Bundesländern zahlreiche neue Ortsverbände gegründet, wodurch das Technische Hilfswerk auf insgesamt 668 Ortsverbände und knapp 80.000 Helfer anwuchs. Jeder neue Ortsverband auf dem Gebiet der ehemaligen DDR bekam bei der Gründung einen Partnerortsverband in den „alten“ Bundesländern, welcher Aufbauhilfe an den neuen Standorten Hilfe leisten sollten. Da die Stadt Ludwigslust in Mecklenburg-Vorpommern zugleich auch Partnerstadt der Stadt Ahrensburg ist, wurde der Ortsverband Ahrensburg bei dessen Gründung im Jahre 1997 auch Partnerortsverband des Ortsverbandes Ludwigslust.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Gesucht!

Spaß an Technik und Freude am Helfen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Das THW ist immer interessiert an Helferinnen und Helfern. Informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten des freiwilligen Engagements.


mehr

Aktuelle Gefahrenlage: