Ahrensburg, 01.05.2019, von Sönke Thomsen

Offene Türen und ein buntes Programm zum 50jährigen Bestehen

Seit mittlerweile einem halben Jahrhundert existiert der THW-Ortsverband Ahrensburg in diesem Jahr. Das Jubiläum feierten die ehrenamtlichen Einsatzkräfte am Mittwoch mit einem Tag der offenen Tür.

Wir schreiben das Jahr 1969. Neil Armstrong betritt als erster Mensch den Mond, die ZDF-Hitparade startet, Gustav Heinemann wird Bundespräsident und Samuel Beckett erhält den Literaturnobelpreis. In der kleinen Gemeinde Großhansdorf am Rande von Hamburg beginnt am 22. August 1969 hingegen eine ganze andere Geschichte: Die Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW) stimmt der Gründung eines zweiten Ortsverbandes im Kreis Stormarn zu: Dem Ortverband Großhansdorf. Einige Jahre später ziehen die ehrenamtlichen Helfer auf der Suche nach einer neuen Unterkunft in die Nachbarstadt um und werden so zum THW-Ortsverband Ahrensburg.

Seit mittlerweile einem halben Jahrhundert existiert der Ortverband in diesem Jahr also. Mit einem großen Tag der offenen Tür feierten die Ahrensburger THW-Helfer am Mittwoch das 50jährige Bestehen ihres Ortsverbandes und gaben den Besuchern dabei nicht nur einen Einblick in zahlreiche Einsatzoptionen der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk, sondern boten nebenbei auch noch jede Menge Spiel und Spaß.

Große und kleine THW-Welten

Von 12 bis 17 Uhr bot der Ortsverband im Ahrensburger Roggenweg ein buntes Programm für Menschen jeglichen Alters. Viele Hundert Besucher ließen es sich trotz des kühlen Wetters nicht nehmen, den Ahrensburger Katastrophenschützern einen Besuch abzustatten. Nicht nur aktuelle Einsatzfahrzeuge präsentierten sich den Besuchern, sondern auch historische Fahrzeuge wie ein alter THW-Rundhauber von 1987 aus dem Ortsverband Lauenburg oder eine Drehleiter der Hamburger Feuerwehr aus den 30er-Jahren. Die beiden Fachgruppen Räumen der THW-Ortsverbände Lübeck und Preetz zeigten ihre nagelneuen Rad- bzw. Teleskoplader und luden zum Einsteigen und Anfassen ein. Wer einmal eine Runde im Gerätekraftwagen mitfahren wollte, für den bot der Ortsverband Bad Oldesloe Rundfahrten an. Aber nicht nur die großen Fahrzeuge wussten zu begeistern, sondern auch die Miniaturwelten aus dem Ortsverband Neustadt/Holstein. Die Modellbaugruppe präsentierte in der Fahrzeughalle eine große Modellbauanlage mit vielen liebevoll gestalteten Szenarien aus der Welt des Technischen Hilfswerks. Fehlen durften natürlich auch nicht die beiden Bergungsgruppen und die Fachgruppe Beleuchtung aus Ahrensburg – diese gaben ebenfalls einen Einblick in ihre Aufgaben und luden zum Mitmachen und Anfassen ein.

Ein Programm für Jung und Alt

Auch für die kleinen Gäste war natürlich einiges geboten. So konnten die Jüngsten sich auf der Hüpfburg austoben, mit Bobbycars und Tretautos das Gelände erkunden, in der Bastelecke basteln und malen oder an einer Schnitzeljagd teilnehmen. Und auch die Jugendgruppe des THW Ahrensburg war am Tag der offenen Tür nicht untätig. Die Nachwuchskräfte zeigten in Vorführungen eindrucksvoll wie die Rettung eingeklemmter Personen funktioniert.

Selbstverständlich war auch für das leibliche Wohl gesorgt. Wer Hunger verspürte, für den hielten die Ahrensburger THW-Kräfte Bratwurst, Pommes Frites sowie Chicken Nuggets bereit, wer es lieber etwas süßer mochte, der konnte aus einem umfangreichen Kuchenbüffet wählen. Eine breite Getränkeauswahl inklusive Kaffee und Tee rundeten das Programm ab. Für die musikalische Untermalung während des Tages sorgte die Ahrensburger Nachwuchsband Ley.

Das Technische Hilfswerk in Ahrensburg

Der Ortsverband Ahrensburg ist einer von bundesweit 668 Standorten der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk. Ihm gehören rund 60 aktive Helferinnen und Helfer an. In der Jugend- und der Minigruppe sind zudem über 45 Jugendliche zwischen 6 Jahren und 18 Jahren aktiv. In der Jugendabteilung werden die Kinder spielerisch an die Aufgaben des THW herangeführt, erlangen handwerkliche Fähigkeiten, lernen Sozialverhalten und vieles mehr.

Jeder THW-Ortsverband besitzt neben 2 Bergungsgruppen eine spezielle Fachgruppe. In Ahrensburg ist dieses die Fachgruppe Beleuchtung. Da in den umliegenden Ortsverbänden weitere Fachgruppen wie Räumen, Pumpen oder Ortung positioniert sind, können bei Bedarf schnell und unkompliziert die passenden Einheiten hinzu alarmiert werden. Durch dieses System erstreckt sich der Einsatzradius nicht nur auf den südlichen Kreis Stormarn, sondern vereinzelt sogar auf das gesamte Bundesgebiet. In seiner 50jährigen Geschichte war der Ortsverband auch bereits im Ausland im Einsatz, zum Beispiel im Jahr 2000 in Frankreich zur Beseitigung von Sturmschäden.

Wer sich ebenfalls ehrenamtlich engagieren möchte oder für sein Kind einen Platz in der Jugend- oder Minigruppe haben möchte, darf gerne jederzeit unverbindlich zu einem Schnupperdienst beim THW Ahrensburg im Roggenweg vorbeischauen. Weitere Informationen gibt es im Netz unter www.thw-ahrensburg.org oder per E-Mail unter info@thw-ahrensburg.org.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Gesucht!

Spaß an Technik und Freude am Helfen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Das THW ist immer interessiert an Helferinnen und Helfern. Informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten des freiwilligen Engagements.


mehr

Aktuelle Gefahrenlage: